Berufsschulstandort Sömmerda zunächst erhalten

Veröffentlicht am 18.12.2014 in Bildung & Kultur

Der SPD-Kreisvorsitzende Frank Weber begrüßt die neuerliche Entwicklung zum Thema Berufsschulstandort Sömmerda ausserordentlich. „Nun sind wir als Landkreis, dies gilt natürlich vor allem für den Landrat, gefordert die Rahmenbedingungen für steigende Schülerzahlen zu schaffen und sich für eine Stärkung des Standortes aktiv einzusetzen.“ warnt Weber davor, sich aufgrund der erfreulichen Entwicklung nun auszuruhen und damit bei einer erneuten Diskussion zurück zu fallen.

„Unsere Kreistagsfraktion hat mit Frau Zepter deutlich gemacht, dass es viele gute Argumente für den Erhalt des Standortes Sömmerda gibt. Dies muss nun auch in die Argumentation des Landratsamtes einfliessen. Alleine die Behauptung jeder Landkreis hat einen Anspruch auf einen Berufsschulstandort reicht nicht aus. Zunächst freuen wir uns aber gemeinsam über dieses Weihnachtsgeschenk der neuen Landesregierung“, so Weber.

 

Bürgerbüro

Weißenseer Str. 27, 99610 Sömmerda Tel. 03634 / 317162

100 gute Gründe gegen Atomkraft